Tarot Kabbala Urteil

Tarot Kabbala Blogartikel – Eine Beschreibung zum Tarot Schlüssel „Urteil“ sowie Erklärung der auf dem Schlüssel abgebildeten Symbole aus der Sicht der Kabbala. Das Urteil könnte als ein Universalschlüssel des Erwachens betrachtet werden.

Tarotkarte Nummer 20 „Urteil“ gehört zu jenen Karten welche die Wirkung der Elemente darstellen. In dieser Karte finden wir das Element Feuer dargestellt. Diese Kräfte liegen außerhalb des menschlichen Erfahrungsbereichs. Wir können sie nicht direkt in der äußeren Welt erfahren, sondern es handelt sich viel mehr um Impulse des Himmlischen. Auf der Karte sehen wir eine Darstellung des Jüngsten Gerichtes, aber auch der mystischen Auferstehung.

Die Auferstehung wird auch in der Bibel in der Geschichte von Lazarus erzählt. Bei den biblischen Geschichten handelt es sich um Allegorien, welche von inneren Erfahrungen sprechen. Somit ist auch die Auferstehung eine innere Erfahrung. Der Engel auf der Tarotkarte ruft mit dem Klang seiner Trompete nach den Toten und erweckt sie aus ihrem Totenschlaf. So könnten wir auch das irdische Leben wie einen Traum betrachten, einen Traum aus dem wir durch den spirituellen Weg erweckt werden.

Louis Claude de Saint Martin meint dazu: „Wenn diese Welt uns nach unserem Tod als nichts als eine magische Illusion erscheinen wird, warum halten wir sie jetzt für etwas anderes? Die Natur der Dinge ändert sich nicht.“

Betrachten wir unsere Träume, kommen sie uns in diesem Moment nicht sehr real vor? Was ist nun Realität, der Traum oder unser sogenanntes Leben?

Im Neuen Testament wird die Geschichte „Die Auferweckung des Lazarus“ erzählt:

„Als er das gesagt hatte, rief er mit lauter Stimme: Lazarus, komm heraus! Und der Verstorbene kam heraus, gebunden mit Grabtüchern an Füßen und Händen, und sein Gesicht war verhüllt mit einem Schweißtuch. Jesus spricht zu ihnen: Löst die Binden und lasst ihn gehen! Viele nun von den Juden, die zu Maria gekommen waren und sahen, was Jesus tat, glaubten an ihn.“(Johannes 11, 43-45)

Damit Lazarus kann von seinem Grabe auferstehen kann, muss ihn eine Stimme rufen: „Lazarus, komm heraus!“ Doch Lazarus ist an seine Totenkleider gebunden. Erst durch den Befehl „Löset ihn!“ wird Lazarus befreit, alleine wäre er hilflos gewesen. Der Klang der Stimme hat ihn erweckt und befreit. Klang ist tatsächlich befreiend. Schöne Klänge können bereits auf der physischen Ebene erhebend wirken.

Worte sind ebenso ein machtvolles Werkzeug. Durch Worte können Dinge erschaffen werden, aber auch zerstört. Schon ein einziges liebevolles Wort kann beispielsweise eine Liebesbeziehung dermaßen bereichern, wohingegen ein einziges unbedachtes Wort eine Beziehung vollkommen zerstören kann. Auch Gott sprach „Es werde Licht“. Erst nachdem er gesprochen hatte wurde die Welt erschaffen, wie wir aus der Genesis erfahren können.

Demnach sind Klänge ein machtvolles Werkzeug. Auch die Mysterientradition verwendet bei Meditationen spezielle Klänge und spezielle hermetische oder kabbalistische Worte der Kraft um höhere Kräfte herbeizurufen, denn ohne Hilfe des Höheren wären wir tatsächlich hilflos. Nur das Höhere ist in der Lage uns zu befreien. Der Befehl zum Erwachen aus dem trügerischen Traum muss von oben kommen. In der Tarotkarte ist dies durch den Engel Gabriel dargestellt.

Erst dann ist uns der Aufstieg in die vierte Dimension, die auch in dieser Karte dargestellt wird möglich. Das Erwachen passiert auf einer unterbewussten Ebene, es ist nicht notwendig vorher tatsächlich zu sterben.

Diese Karte stellt auch die Einweihung dar. Einweihung ist nur in einer authentischen Mysterienschule möglich, die an das höhere Licht angebunden ist. Auch auf der Tarotkarte sehen wir, dass die Einweihung von „oben“ (vom Engel) kommt. Es ist nicht möglich sich selbst einzuweihen. Wege die dies propagieren sind daher trügerisch.

Wie wir bereits gehört haben, hat diese Tarotkarte einen Bezug zum Feuer. Feuer ist seit jeher ein wichtiges Werkzeug des Menschen. Es dient beispielsweise um der Familie Wärme zu spenden. Auch auf der Tarotkarte sehen wir eine Familie abgebildet. Die Familie ist ein wichtiger Bestandteil im Leben des Menschen. Sie schenkt uns besonders in unseren ersten Lebensjahren Obhut, Geborgenheit, Erziehung und bereitet uns auf unseren Lebensweg vor. Schreiten wir auf dem spirituellen Weg sollten wir danach streben auch unserer Familie dieses spirituelle Licht zu bringen. Die heutige Welt ist voller Leid. Jede Person die den spirituellen Weg beschreitet ist daher wie eine weitere Fackel die den Weg erleuchtet und die Welt erhellt.